Lagebeurteilung · 14. Juli 2024
Die Zukunft Deutschlands: Eine Realistische Einschätzung der Resilienz
Die Cert-Europe Association analysiert die Resilienz Deutschlands anhand des Buches „Die Welt im Jahr 2035 gesehen von der CIA“. Governance, Wirtschaft, Sozialsystem, Infrastruktur, Sicherheit und Geografie zeigen alarmierende Zustände: geringes Vertrauen in die Regierung, wirtschaftlicher Niedergang, marode Sozialsysteme, schwache Infrastruktur und Sicherheitsmängel. Die Herausforderungen sind groß und erfordern eine realistische Einschätzung und gezielte Vorsorge.
Lagebeurteilung · 11. Juli 2024
Die Perspektive einer multipolaren Weltordnung: Chancen und Risiken
Eine multipolare Weltordnung bietet Chancen wie die Verteilung der Macht auf mehrere Akteure, was eine Balance und Stabilität fördern kann. Sie ermöglicht vielfältige Allianzen und Partnerschaften, die globalen Frieden und Sicherheit unterstützen. Wirtschaftliche Kooperationen könnten sich diversifizieren, was Innovation und Wachstum fördert. Diese Ordnung könnte auch zu mehr kulturellem Austausch und gegenseitigem Verständnis führen.
Lagebeurteilung · 09. Juli 2024
Droht nun der Bankencrash?
Ein Rekordhoch der SOFR deutet auf Liquiditätsengpässe im Bankensystem hin, was steigende Kreditkosten und Vertrauensverlust auslösen kann. Nachwirkungen der Bankenkrise 2023, massive Liquiditätsabflüsse und Schwächen im Bankensektor erhöhen die Risiken. Die globale Vernetzung könnte eine neue Finanzkrise auslösen. Einzelpersonen sollten ihre finanziellen Entscheidungen überdenken.
Verantwortung · 08. Juli 2024
Der ahnungslose Bürger: Unnötige Kollateralschäden und Hilfen zur Resilienzsteigerung
Robert Jungnischke, Präsident der CERT-Europe Association, betont die Bedeutung der Energieversorgung und kritisiert die unzureichende Vorbereitung der Bevölkerung auf Großschadenslagen wie Blackouts oder Sonnenstürme. Er zeigt, dass uninformierte Bürger erhebliche Kollateralschäden verursachen können und plädiert für eine bessere Aufklärung und Schulung. Nur durch ein neues Problembewusstsein und Vorbereitung können unnötige Schäden minimiert und die Resilienz der Gesellschaft gestärkt hervor.
Lagebeurteilung · 07. Juli 2024
Warum Krieg in Europa keinen Sinn macht!
Ein Krieg in Europa macht keinen Sinn, da die Bundeswehr unter Personalmangel und materiellen Defiziten leidet. Die Abhängigkeit von globalen Lieferketten würde zu Versorgungsengpässen führen, und die kritische Infrastruktur ist leicht angreifbar. Ein Krieg würde zivile Opfer und humanitäre Katastrophen verursachen, während es keine ausreichenden Schutzbunker gibt. Frieden und Diplomatie sind die besseren Wege zur Sicherung unser Zukunft.
Information · 05. Juli 2024
Wann gehört eine Aktie wirklich mir?
"The Great Taking" beleuchtet die Risiken des modernen Finanzsystems, insbesondere die Gefahr eines Clearingstellen-Zusammenbruchs. Clearingstellen wickeln Transaktionen ab und verwahren Wertpapiere. Ein Zusammenbruch könnte dazu führen, dass Anleger ihr Aktienvermögen verlieren. Das Buch thematisiert auch die "Rehypothecation", bei der Sicherheiten mehrfach verwendet werden. Es fordert strengere Kontrollen und bessere Regulierung zur Sicherung des Finanzsystems und zum Schutz der Anleger.
Lagebeurteilung · 18. Juni 2024
Die drohende Kriegsgefahr in Europa: Ein besorgniserregendes Interview mit Präsident Aleksandar Vucic
In einem Interview mit der Weltwoche warnt der serbische Präsident Aleksandar Vucic vor einer katastrophalen Eskalation des Ukraine-Konflikts, die schlimmer sein könnte als der Zweite Weltkrieg. Er kritisiert die westlichen Waffenlieferungen an die Ukraine und betont, dass Frieden statt eines Sieges angestrebt werden sollte. Vucic verweist auf die komplexen historischen Parallelen, etwa den Kosovo-Konflikt, und warnt, dass weder der Westen noch Russland sich eine Niederlage leisten können.
Pressemitteilung · 17. Juni 2024
CERT-Europe Association warnt vor erhöhter geopolitischer Gefährdungslage durch westliche Unterstützung für die Ukraine
Die Cert Europe Association warnt vor der zunehmenden Gefahr durch westliche Unterstützung für die Ukraine, die einen Stellvertreterkrieg mit Russland heraufbeschwört. Kritisiert wird insbesondere eine unvollständige Friedenskonferenz in der Schweiz, die zu einer weiteren Eskalation anstatt zu einer Lösung des Konflikts führen könnte.
Lagebeurteilung · 17. Juni 2024
Die Problematik einer Lagebeurteilung bei zu vielen Informationen
In der digitalen Welt erschwert die Informationsflut die Lagebeurteilung. Zu viele Daten können überwältigen und zu Filterblasen führen. Falsche Informationen sind schwer zu erkennen, da Quellen oft verzerrt sind. Zeitdruck verstärkt das Problem, da man Entscheidungen hinauszögert oder sich in Details verliert. Kritisches Denken, vertrauenswürdige Quellen und gutes Zeitmanagement sind entscheidend für fundierte Entscheidungen.
Lagebeurteilung · 17. Juni 2024
Was wäre, wenn der Staat falsche Daten über die aktuellen Kriminalitätsereignisse und die Herkunft der Täter herausgäbe?
Was wäre, wenn der Staat falsche Daten über Kriminalitätsereignisse und die Herkunft der Täter herausgäbe? Dies würde das Vertrauen in Regierung und Institutionen untergraben, politische und gesellschaftliche Debatten verfälschen, die öffentliche Sicherheit gefährden und die Polizeiarbeit ineffizient machen. Falsche Angaben könnten zu Diskriminierung und sozialen Spannungen führen. Freie Medien u. kritische Bürger sind entscheidend, um Transparenz und Vertrauen in die Demokratie zu bewahren.

Mehr anzeigen